Unser Konzept

Bei unseren monatlichen Treffen gibt es mal (Kurz-)Vorträge und mal offene Arbeitsabende. Die erste halbe Stunde ist zum allgemeinen Austausch über neueste Funde, Bearbeitungen, gemeinsame Vorhaben, Beantwortung von Fragen und Einführung von Neuen da. Außerdem baut sich jeder die im ZSU zur Verfügung stehenden Binoklare auf.

Nach einem Vortrag wird dazu passendes Material verteilt und untersucht. In der Regel kann sich jeder davon was mitnehmen und zuhause weiter bearbeiten. Die Vortragenden bringen Literatur mit. Bei offenen Abenden wird mitgebrachtes Material untersucht oder wir greifen auf unseren Probenbestand zurück.

Im Laufe vieler Abende erhalten Anfänger und Profis vielfältige Anregungen, Infos und Proben um sich mit Mikrofossilien ernsthaft oder locker zu befassen. Eine gewisse Mitarbeit wird erwartet. wer z.B. an 11 Abenden Proben mitgenommen hat, darf auch gerne mal am 12. Abend selbst was mitbringen, z.B. aus dem Urlaub oder Besuch einer Fundstelle. Das Material darf dann auch gerne gewaschen sein :).

Binokulare und Arbeitsmaterialien werden gestellt. Tütchen, Dosen, Mikrozellen und Etiketten zum Abtransport der Mikrofossilien, Sande und Proben sollte jeder selbst mibringen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Bei regelmäßiger Teilnahme sollte dem Naturwissenschaftlichen Verein Hamburg für 25€ pro Jahr beigetreten werden, dessen Arbeitsgruppe die Mikropal ist.

Interessenten werden in den Emailverteiler aufgenommen. Mail an Michael: michael [at]foraminifera.eu

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.